Frohe Ostern

Geschenkt. Heute ist die Haut zu dünn. Alles geht durch sie hindurch. In mir drinnen ein stiller Sturm. Unruhe, die sich festbeißt. Meine Gedärme sind in Aufruhr. Mein Kopf spielt verrückt. Mein Herz das rast, ich kann es in den Ohren hören. Schon als sie mir Frohe Oster gewünscht haben, konnte ich nichts erwidern. Wie eine Blockade. Nicht als würde ich auf dem Schlauch stehen, sondern als wäre ich gar nicht richtig da. Zu viele Süßigkeiten liegen rum. Mir wird schlecht, wenn ich sie ansehe. Die Waage hat mich betrogen, mir gefällt nicht, welche zahlen sie mir vorgaukelt. Habe bei meiner Mutter eine Broschüre über Depression gefunden. Halb gelesen. Ich war sehr erstaunt und wünschte mir, der Chef würde sich das auch  mal durchlesen. Er liest doch so gern, wenn er schon in einer Buchhandlung arbeitet…

Weiß heute nicht wohin mit mir. Was mit mir anfangen. Riddick tat gut, aber nur am Vormittag, als ich begonnen hatte. Am Nachmittag hat mich die Geduld verlassen. Hier liegen unzählige Filme herum. Bücher. Dinge, die es zutun gibt. Gerade kann ich nichts tun. Und schreiben fällt schwer. Obwohl ich so viel in meinem Kopf habe, das nach draußen will, klingt alles falsch. Nicht richtig und fahl. Bin gereizt, weil ich nichts schaffe. Unstet, funktioniere nicht. Ich habe nur darauf gewartet. Ein Tag im Monat, der gut ist. So lautet der Durchschnitt. Für einen Tag im Monat leben, an dem ich mich freue? Was ist das für ein Leben?

Bin ein Grünschnabel. Und rede Stuss. Das auch. Blauäugig. Dumm. Ich finde mich in dieser Welt nicht zurecht. Habe nie den Weg gefunden. Mich ständig verlaufen. Niemals angekommen. Mir fehlt so viel. Ich wurde ohne alles hierher geschickt und soll zurecht kommen? Du lachst mich aus.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Klapperhorn

Du weisst nicht, was dich erwartet.

Irgendwas ist immer

In der Theorie sind Theorie und Praxis gleich. In der Praxis nicht.

Ysardssons Welt

Science Fiction und Fantasy

Der verwunschene See

Im Märchenland

Neues aus Absurdistan

Ist es möglich, sehenden Auges die Absurditäten unserer Zeit wahrzunehmen, ohne daß einem der Mund überfließt?

Kayla McCurdy's Blog

Write the truth as you know it, as you feel it and as you learn from it.

Strange Trails

“The core of man's spirit comes from new experiences.” ― Jon Krakauer, Into the Wild

Deus Ex Teacup

Paperplanes are a way of communication, too.

%d Bloggern gefällt das: