Emotionaler Hunger

Du isst, weil du dich leer fühlst, nicht weil du Hunger hast. Ein unstillbarer Appetit, der sich in deinen Magen festsetzt und dich hungern lässt, weil du deine Gefühle dabei übersiehst und nicht merkst, wie du etwas ganz anderes brauchst, dass mit keinem Essen der Welt gestillt werden kann.

Bedürfnisse erkennen, auch wenn man sie solange missachtet hatte.

Aber es meint auch, das Loch in deinem Herzen, dass immer größer wird. Das Fass ohne Boden, dass du mit Komplimenten der anderen füllst. Dass du mit dem herausreißen anderer Gefühle füllen willst. Doch es hört nicht auf leer zu sein. Wehzutun. Es bleibt still und dein Hunger bleibt ebenso. Nur die Menschen um dich herum, denen schadest du, denen tust du am meisten mit dir selbst weh.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Klapperhorn

Du weisst nicht, was dich erwartet.

Irgendwas ist immer

In der Theorie sind Theorie und Praxis gleich. In der Praxis nicht.

buchstabenmagie.wordpress.com/

Magie ist, aus 26 Buchstaben Welten zu erschaffen

Ysardssons Welt

Science Fiction und Fantasy

Der verwunschene See

Im Märchenland

Neues aus Absurdistan

Ist es möglich, sehenden Auges die Absurditäten unserer Zeit wahrzunehmen, ohne daß einem der Mund überfließt?

Kayla McCurdy's Blog

Write the truth as you know it, as you feel it and as you learn from it.

Strange Trails

“The core of man's spirit comes from new experiences.” ― Jon Krakauer, Into the Wild

Deus Ex Teacup

Paperplanes are a way of communication, too.

%d Bloggern gefällt das: