Bodenlos

Und ich hab noch geglaubt, ich schaff das, es geht doch immer weiter, egal wie. Aber ich schaff das nicht, weil ich nicht daran glaube noch einmal so kämpfen zu können. Wofür? Für noch mehr Schmerz, noch mehr runter schlucken. Ich will nicht mehr kämpfen, ich will nicht mehr stark sein müssen. Mir fällt das Atmen schwer. Mir fällt das positiv denken schwer. Wie schaffst du das? Wie kannst du weiter machen? Ich habe nichts. Und manchmal nicht einmal dich. Ich bin kaputt. Defekt. Alle wollen etwas ganzes, vollständiges, perfektes. Aber ich merke nur noch, wie ich immer mehr zerfalle. Dieser Körper kann von nichts mehr gehalten, werden, weil nichts mehr in ihm ist. Zu spüren, wie man alles verliert, ist schlimmer, als wenn einer einem den Boden unter den Füßen wegreißt, weil nie ein Boden da war, der einem Standgehalten hat.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Klapperhorn

Du weisst nicht, was dich erwartet.

Irgendwas ist immer

In der Theorie sind Theorie und Praxis gleich. In der Praxis nicht.

Ysardssons Welt

Science Fiction und Fantasy

Der verwunschene See

Im Märchenland

Neues aus Absurdistan

Ist es möglich, sehenden Auges die Absurditäten unserer Zeit wahrzunehmen, ohne daß einem der Mund überfließt?

Kayla McCurdy's Blog

Write the truth as you know it, as you feel it and as you learn from it.

Strange Trails

“The core of man's spirit comes from new experiences.” ― Jon Krakauer, Into the Wild

Deus Ex Teacup

Paperplanes are a way of communication, too.

%d Bloggern gefällt das: