Phase

Himmelhochjauchzend

Ich konnte nicht schlafen, weil es mir so gut ging. Nicht sehr gut, aber so aufgedreht gut, dass es mir den Schlaf rauben konnte, dass ich alles hätte tun können, nichts bereitete mir Schwierigkeiten. Ein Gefühl, die Welt aus den Angeln heben zu können. Auch wenn ich eine Gedämpftheit spüre, eine Achtung vor dem nächsten Fall. Es ist die Art von Gut gehen, die schädlich ist. Nicht die normale Art, wenn es einem Menschen gut geht, wenn alles ok ist. Das hier ist anders. Mir geht es so gut, dass es wehtut.

Zu Tode betrübt

Die Erinnerung auf meiner Haut verblasst, wie die Tage selbst längst bedeutungslos geworden sind. Aber sie sollen nicht bedeutungslos werden. Ich brauche diese Erinnerung um mich zu retten. Zu wissen, wie tief ich liegen kann und wie ich da heraus finde. Dass es ein Ende gibt. Mit Tabletten und Alkohol hab ich versucht den Schmerz zu vergessen. Doch was ich vergessen hab, war mich selbst. Nichts davon hatte eine Wirkung. Der Schmerz kehrte immer wieder zurück. Wie eine klaffende Wunde vom Hals bis zum Bauchnabel. Ich lag offen. Verwundbar. Verletzt. Alles drang ungefiltert in mich hinein. Wurde verstärkt und brannte wie Säure. Ich konnte nicht atmen, nicht Essen, nicht Gehen. Ich konnte gar nichts tun, außer zu verharren. Nun schließen sich die Wunden und dennoch fühlt es sich an, als würden die Monster in den Schatten lauern, warten, bis ich wieder schutzlos bin. Bis die Euphorie diesen Moments schwindet und sie sich auf mich stürzen.

 

Ich versuche etwas schönes in den Tagen zu finden. Einzubauen. Hineinzumalen. Aber es fällt manchmal schwer sich an der Wahrheit festzuhalten. Wenn der Kopf eine andere Geschichte spinnt. Lass mich für den Moment, einfach nur richtig sein, so wie es ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Klapperhorn

Du weisst nicht, was dich erwartet.

Irgendwas ist immer

In der Theorie sind Theorie und Praxis gleich. In der Praxis nicht.

buchstabenmagie.wordpress.com/

Magie ist, aus 26 Buchstaben Welten zu erschaffen

Ysardssons Welt

Science Fiction und Fantasy

Der verwunschene See

Im Märchenland

Neues aus Absurdistan

Ist es möglich, sehenden Auges die Absurditäten unserer Zeit wahrzunehmen, ohne daß einem der Mund überfließt?

Kayla McCurdy's Blog

Write the truth as you know it, as you feel it and as you learn from it.

Strange Trails

“The core of man's spirit comes from new experiences.” ― Jon Krakauer, Into the Wild

Deus Ex Teacup

Paperplanes are a way of communication, too.

%d Bloggern gefällt das: