OFF

 

Wenn ich darüber nachdenke, will ich nicht mehr denken. Nichts davon hat gehalten. Alle nähte sind aufgeplatzt. Gefühlt mit hundert Menschen diskutiert. Das eklige Gefühl, wenn Emotionen geteilt werden. Wenn alles raus fällt und man den Dreck allein aufkehrt. Keiner hat verstanden, dass ich nicht kann. Das es nichts ändert. Jetzt habe ich Eier von M. soll sie mir in die Hose packen und Mut haben. Ich habe aber keinen Mut, weil die Erfahrung mich nieder drückt, am Boden hält. Ich hoffe noch immer das Däumchen drehen reicht. Kissen umarmen und warten, das was passiert oder das es aufhört. Aber es passiert nichts und es hört nicht auf. Gelähmt muss ich mich bewegen. Ich muss etwas tun, damit etwas passiert. Das Wochenende abwarten und den Zeitpunkt abpassen. Vielleicht bis dahin Alkohol im Haus um mir Mut anzutrinken oder eine Lösung gefunden, die weniger schmerzhaft wird. Denn… ich laufe vor meinen Gefühlen weg.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Klapperhorn

Du weisst nicht, was dich erwartet.

Irgendwas ist immer

In der Theorie sind Theorie und Praxis gleich. In der Praxis nicht.

Ysardssons Welt

Science Fiction und Fantasy

Der verwunschene See

Im Märchenland

Neues aus Absurdistan

Ist es möglich, sehenden Auges die Absurditäten unserer Zeit wahrzunehmen, ohne daß einem der Mund überfließt?

Kayla McCurdy's Blog

Write the truth as you know it, as you feel it and as you learn from it.

Strange Trails

“The core of man's spirit comes from new experiences.” ― Jon Krakauer, Into the Wild

Deus Ex Teacup

Paperplanes are a way of communication, too.

%d Bloggern gefällt das: