Ich kämpfe

Und wie ich kämpfe. Ich reiß mir buchstäblich den Arsch auf. Allein. Das hab ich alles allein geschafft. Niemand da, weil ich verlassen wurde. Verlassen bin. Das Gefühl wird zur Routine, also lernt man damit zu leben. Nicht so einfach, wenn es wie ein Anhängsel auf Schritt und Tritt neben mir geht. Mich daran erinnert, dass ich allein bin. Egal ob dem so ist oder nicht. Es muss schreien, wenn ich versuche es zu ignorieren. Mein Kleinkind, mein Ballast, mein Gewissen. Also wird es nicht mehr geschlagen, getreten und vergraben, sondern an die Hand genommen und versucht im Gleichschritt den Weg zu gehen. Allein. Die Angst zieht sich durch mich hindurch und ich ringe sie mit einem beständigen Lächeln nieder. Es gibt keinen Grund für Angst und dennoch ist sie da, kann sich mit Gegenargumenten nicht niederringen lassen. Einsamkeit gesellt sich hinzu. Wir decken den Tisch gemeinsam, allein, einsam. Meine dunklen Schergen überschatten mich, aber ich krieche zum Licht, sammle Strahlen für mich ein, Lächle weiterhin und vergrabe das alles. Ich sagte dir, ich muss für dich stark sein, du aber sagst, ich sollte für mich stark sein. Ein Moment in dem das Lächeln brach, es darf nicht wieder vorkommen. Meine Schwäche, willst du nicht sehen. Schwäche, will niemand sehen. Also lächle ich, nehme meinen Krempel und gehe voran in eine Zukunft die mich mit ihrem Licht blendet. Und wenn ich dafür brechen muss um die dunkle Hülle zu durchstoßen, dann tut es für einen Moment weh um endlich gut zu werden.

29542173_435482850209290_3716111166195487268_n

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Klapperhorn

Du weisst nicht, was dich erwartet.

Irgendwas ist immer

In der Theorie sind Theorie und Praxis gleich. In der Praxis nicht.

buchstabenmagie.wordpress.com/

Magie ist, aus 26 Buchstaben Welten zu erschaffen

Ysardssons Welt

Science Fiction und Fantasy

Der verwunschene See

Im Märchenland

Neues aus Absurdistan

Ist es möglich, sehenden Auges die Absurditäten unserer Zeit wahrzunehmen, ohne daß einem der Mund überfließt?

Kayla McCurdy's Blog

Write the truth as you know it, as you feel it and as you learn from it.

Strange Trails

“The core of man's spirit comes from new experiences.” ― Jon Krakauer, Into the Wild

Deus Ex Teacup

Paperplanes are a way of communication, too.

%d Bloggern gefällt das: