Igel bürsten

Gestern

Zurückblickend vermisse ich diesen Moment und diesen Tag bereits. Zurückblickend ist es einer der schönsten Tage überhaupt gewesen. Mit S und was wir erlebt haben, welches Glück wir teilen und wie stark ich mich durch Dich fühle. Wie kann man Dankbarkeit spüren lassen, die nie vergeht? Wie kann ich Dich jeden Tag wissen lassen, wie sehr ich Dich schätze? Ich möchte, dass das nie vergeht und habe gleichzeitig Angst um die Gewissheit der Vergänglichkeit.

Heute

Habe ich nicht nur einen Igel gebürstet sondern mindestens drei. Am Morgen schon mit B über unsere brüchige Beziehung geschrieben. P endgültig meine Entscheidung mit geteilt. Ich möchte ihn weder Warm halten noch zurück, auch wenn der kurze Gedanke daran, reizvoll war, ist er nicht sinnvoll. Seine Worte taten dennoch weh. Das Unverständnis mir gegenüber und seiner unendlichen Engstirnigkeit, dass nur all das Existiert was hinter seiner Schädeldecke ist und wenn er etwas nicht bekommen hat, es mit Scheiße bewirft. Nein, ich bin gewachsen in diesem Jahr. Habe mich den Stacheln gestellt und stehe für mich ein. Denn für sich da zu sein, bedeutet auch für sich zu kämpfen, einzustehen, sich etwas Gutes tun und sich von schlechten Menschen fernhalten oder gar ganz trennen.  Mir ging es danach gut. Mir geht es jetzt gut. Ich habe nicht das Bedürfnis, mich an irgendeinem Menschen binden zu müssen nur weil er mir ein bisschen Wärme schenken kann, weil ich Umarmungen lieben gelernt habe und die Nähe zu Menschen nicht mehr wehtut, sondern süchtig macht. Aber ich stehe darüber. Es ist fast, als bräuchte ich all das nicht mehr. Mir genügt mein ich. Und ich habe mich wertschätzen gelernt. Ich kenne nun meinen Wert und wen oder was ich mir antun möchte. Dennoch bin ich nicht aus Eis. Bin kein lebloser Stein. Die Freundin meines Bruders kann immer noch am grausamsten sein, wenn ich es nicht erwarte und es tat weh und ich möchte ihr Konsequenzen ihrer Handlung zeigen. Möchte mich von ihnen abkapseln, sie ausschließen und mich gegen diese Behandlung stellen. Ich weiß nicht ob das möglich ist oder nicht. Aber ich werde daraus lernen, wie man mich behandelt und wie ich die Menschen dann sehen werde. Ich bin stärker als ich dachte und ich bin in diesem Jahr über mich hinaus gewachsen. Gerade habe ich nicht das Gefühl, dass mich irgendetwas brechen kann. Als wäre ich so oft aufgestanden, dass der Boden nicht mehr  mein Ende ist, sondern jedes Mal eine  Umarmung um mich stärker erheben zu lassen. Der Phönix der aus der Asche steigt, das wird sich zeigen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Klapperhorn

Du weisst nicht, was dich erwartet.

Irgendwas ist immer

In der Theorie sind Theorie und Praxis gleich. In der Praxis nicht.

buchstabenmagie.wordpress.com/

Magie ist, aus 26 Buchstaben Welten zu erschaffen

Ysardssons Welt

Science Fiction und Fantasy

Der verwunschene See

Im Märchenland

Neues aus Absurdistan

Ist es möglich, sehenden Auges die Absurditäten unserer Zeit wahrzunehmen, ohne daß einem der Mund überfließt?

Kayla McCurdy's Blog

Write the truth as you know it, as you feel it and as you learn from it.

Strange Trails

“The core of man's spirit comes from new experiences.” ― Jon Krakauer, Into the Wild

Deus Ex Teacup

Paperplanes are a way of communication, too.

%d Bloggern gefällt das: