Wie?

Schwachpunkt. Tiefpunkt. Nullpunkt. Punkt. Wenn Übelkeit mich streift und meine Gedanken mich niederdrücken, bin ich für niemanden gut. Keine Hilfe. Dann muss ich dagegen lenken, wie ein kleines Boot auf stürmischer See, dessen Ruder gebrochen sind. Wie? Zeit und Hoffnung, glaube ich, doch eine Sicherheit gibt es nicht. Jede Unstimmigkeit von außen, wie eine schwarze dunkle Welle, die mich ergreift. Es ist nichts. Rede ich mir ein. Kämpfe gegen die immer gleichen Gespenster und versage erneut. Doch mir geht es gut, sage ich mir. Mir fehlt nichts. Ich bin nur etwas… schüchtern. Traue mich nicht aus meiner Haut, weil sie zu durchlässig geworden ist. Wovor habe ich Angst? Warum ist da Angst? Da sollte gar keine sein. Der schwache Windzug fühlt sich an wie ein Sturm und Worte werden zu klein, um sie noch zu greifen. Aber sie sind da. Ich sollte sie mir notieren, immer wieder vorlesen. Du hast so viele schöne Worte zu mir geschrieben und gesagt. Starke Worte. Dies gilt es fest zu halten, auch dann, wenn ich nicht daran glaube. Manchmal betrüge ich mich selbst und das tut mir leid. Mir tun meine Gedanken manchmal sehr weh und ich möchte niemanden verletzen. Ich möchte gut sein, helfen, Freude schenken, ein Gutes Gefühl hinterlassen. Aber es ist gerade kein gutes Gefühl in mir übrig geblieben. Entschuldige, wenn ich manchmal sehr wenig und nutzlos bin.

Ein Gedanke zu „Wie?“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Klapperhorn

Du weisst nicht, was dich erwartet.

Irgendwas ist immer

In der Theorie sind Theorie und Praxis gleich. In der Praxis nicht.

buchstabenmagie.wordpress.com/

Magie ist, aus 26 Buchstaben Welten zu erschaffen

Ysardssons Welt

Science Fiction und Fantasy

Der verwunschene See

Im Märchenland

Neues aus Absurdistan

Ist es möglich, sehenden Auges die Absurditäten unserer Zeit wahrzunehmen, ohne daß einem der Mund überfließt?

Kayla McCurdy's Blog

Write the truth as you know it, as you feel it and as you learn from it.

Strange Trails

“The core of man's spirit comes from new experiences.” ― Jon Krakauer, Into the Wild

Deus Ex Teacup

Paperplanes are a way of communication, too.

%d Bloggern gefällt das: