Kalte Tränen

Warum weine ich? Warum gebe ich anderen Menschen das recht, mich so zu verletzen? Warum kann ich nicht abschalten, was ich denke, was ich fühle und was meinen Körper schwächt? Damals, denke ich, war ich nicht so schwach und angreifbar. Heute ist alles anders. Heute  zucke ich bei jedem Wort gegen mich zusammen. Jeder Angriff greift tiefer, als hätte ich keine schützende Membran mehr, sondern offene Stellen in die sie hinein stechen. Mobbing. Klingt immer noch so falsch, wird aber realer. Wenn der Klassenlehrer alle anderen raus schickt und nur noch Du und eine andere im Raum sind. Eine, die versehentlich mit hinein gezogen wird. Ich sage „Siehst Du, jetzt bist Du auch in meiner dunklen Aura gefangen.“ Und kann nicht sagen „Was soll der scheiß?“ Oder über meine Gefühle sprechen. Wie fertig mich das macht und dass ich in diesem Moment nicht einmal angemessen reagieren kann, weil ich so zerstört bin. Weil die Mauer höher ist, weil die Gefühle mit Kälte alles abschirmen wollen, nur kein Blick hinter die Fassade, nur keine Schwäche zeigen, die definitiv da ist. Beim Versuch ein vernünftiges Gespräch  mit diesen Menschen zu beginnen, wird zurück gefeuert. Aber ich antworte nicht. Weil ich alles gesagt hab, was es zu sagen gibt. Wenn sie weitere Anschuldigungen ausüben, zeigt das nur, wie unfähig und unvernünftig sie sind. Dafür… das sie erwachsen sein wollen. M. hat recht. Und ich sollte mich auf ihre Worte stützen. Immerhin sehen wir uns nur zwei Tage die Woche, auch wenn das die Schlimmsten zwei Tage der Woche sind und ich nicht mehr weiß, wie ich das schaffen soll. Drei Jahre. Klingt ewig.

Es fällt raus, dass ich ihnen jemals irgendetwas von mir sagen werde und was sie damit anrichten. Dass sie Mörder sein könnten, wenn ich es nicht mehr schaffe, mich im Griff zu halten und das verlangt so viel Kraft von mir, am Leben zu bleiben, weiter zu machen, nichts dummes zu machen. Elf gegen einen, ist im gesamten schon unfair genug. Da habe ich nicht viel Chance und ich sollte sie auch nicht mal haben. So was sollte nicht passieren und tut es doch.

Nick Vujicic – Hear the Heart

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Klapperhorn

Du weisst nicht, was dich erwartet.

Irgendwas ist immer

In der Theorie sind Theorie und Praxis gleich. In der Praxis nicht.

buchstabenmagie.wordpress.com/

Magie ist, aus 26 Buchstaben Welten zu erschaffen

Ysardssons Welt

Science Fiction und Fantasy

Der verwunschene See

Im Märchenland

Neues aus Absurdistan

Ist es möglich, sehenden Auges die Absurditäten unserer Zeit wahrzunehmen, ohne daß einem der Mund überfließt?

Kayla McCurdy's Blog

Write the truth as you know it, as you feel it and as you learn from it.

Strange Trails

“The core of man's spirit comes from new experiences.” ― Jon Krakauer, Into the Wild

Deus Ex Teacup

Paperplanes are a way of communication, too.

%d Bloggern gefällt das: