Lebensmüde

Diese Tage werden nur noch anstrengender. Jeden Morgen wenn ich aufwache, will ich liegen bleiben und zurück in diese taube leere Welt des Schlafen und Träumens.

Ich habe an die Zeit zurück gedacht, in der es mich für wenige Tage nicht mehr gab. In der ich es beinahe geschafft habe und das Gefühl setzt sich zusammen aus Bedauern und Sehnsucht. Bedauern, dass ich irgendwann wieder wach war und Sehnsucht in diesen Zustand zurück zu kehren, in dem es keinen Gedanken und keine Gefühle gab, in dem einfach gar nichts war. Bloßes Vergessen und kein Leid, keine Anstrengung, gar nichts. Etwas, das sich in diesen Tagen besser anfühlt, als der gegenwärtige Ist-Zustand, in dem ich vor mich hin vegetiere. Irgendwie überstehe ich die Tage, irgendwie geht es immer weiter, aber ich würde es nicht mehr als Leben bezeichnen. Es ist einfach nicht mehr lebenswert nur noch Dreck und Müll, den man vergessen hat wegzuwerfen.

An manchen Tagen dann, überfluten mich meine Emotionen und zerstören mich vollkommen. Ich bin außer mir in mir und alles ist zu viel. Und an anderen vermisse ich jene Gefühle die mich auch mit einem Menschen verbinden, dann bin ich leer und es fehlt etwas. Auch fällt es schwer ständig gegen diese Gedanken anzukämpfen die mich martern. Wie ein Gewicht, legen sie sich auf meinen Körper und meine Seele. Es ist ein täglicher Kampf und ich sehe kein Ende für diesen Kampf außer darin einfach aufzugeben, aufzuhören zu kämpfen und in die Stille zu sinken.

Mir fehlt es mehr zu fühlen als diese Scheiße. Mehr zu sehen als dieses Schwarz. Mehr zu sein als dieses tote Ding. Ich weiß, dass ich nicht nichts bin, aber es reicht nicht aus. Das was ich bin, ist nichts mehr wert.

Mantus – keine Liebe

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Klapperhorn

Du weisst nicht, was dich erwartet.

Irgendwas ist immer

In der Theorie sind Theorie und Praxis gleich. In der Praxis nicht.

Ysardssons Welt

Science Fiction und Fantasy

Der verwunschene See

Im Märchenland

Neues aus Absurdistan

Ist es möglich, sehenden Auges die Absurditäten unserer Zeit wahrzunehmen, ohne daß einem der Mund überfließt?

Kayla McCurdy's Blog

Write the truth as you know it, as you feel it and as you learn from it.

Strange Trails

“The core of man's spirit comes from new experiences.” ― Jon Krakauer, Into the Wild

Deus Ex Teacup

Paperplanes are a way of communication, too.

%d Bloggern gefällt das: