verlorenes Vertrauen

Meine Gedanken drehen sich phänomenal im Kreis und ich merke, dass es mir nicht gut tut, nichts zu tun. Da ist die bekannte Angst vor dem Stillstand, der Meditation und dem Ruhepol, den ich gleichzeitig so dringend brauche, aber immer wenn er da ist, zerfetzt er mich im Kopf. Die Busfahrten und Unterrichtsstunden geben mir genug zum denken und ich kann mich meist nicht zusammen reißen und beginne zu weinen, muss hart schlucken und dagegen ankämpfen. Es sind immer die gleichen Zweifel, Wut, Zorn, Hoffnungen, Erwartungen, all das auf einmal. Düsternis die mich umschlingt in einer Welt die mir farb- und sinnlos erscheint. Ich kämpfe, ich kämpfe hart und einige sagen mir, wie toll das ist und dass es mir gut tut. Aber ich sehe nur mein Scheitern und die große Angst die sich immer weiter vor mir aufbaut. Seit wann wurde all das nur so kompliziert? Kann es nicht endlich wieder einfach und leicht sein? Mich nervt es diese Masken zu tragen und es ist anstrengend mit den Menschen zu agieren, egal auf welche Weise. Ich möchte das Haus am liebsten gar nicht mehr verlassen, weil die Menschen alle komplett durchdrehen und verrückt geworden sind. Noch mehr als zuvor. Es ist ein einziges Massaker auf der Straße und jeder ist sich selbst der nächste, das macht mich sehr traurig. Auch, weil ich kein bisschen anders bin. Und ich bin ganz allein auf diesem Schlachtfeld. Da ist niemand, der mir beisteht und der immer da ist und bleibt. Das Gefühl völlig verlassen und allein zu sein, bleibt. Ich strauchle immer noch, in jedem Moment vor diesem Verlust und dem was mir angetan wurde. Ist es so falsch, dass ich wütend und verletzt bin? Kann auch jemand mal bitte meine Seite verstehen und wie weh sowas tut, wenn man im dunkelsten Moment seines Lebens einfach fallen gelassen wird. Wie sich das anfühlt… und dass ich jegliches Vertrauen verloren habe. Wie eine Vase die man absichtlich auf den Boden wirft und die in tausend Scherben zersplittert.

Utada Hikaru – Sanctuary

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Klapperhorn

Du weisst nicht, was dich erwartet.

Irgendwas ist immer

In der Theorie sind Theorie und Praxis gleich. In der Praxis nicht.

buchstabenmagie.wordpress.com/

Magie ist, aus 26 Buchstaben Welten zu erschaffen

Ysardssons Welt

Science Fiction und Fantasy

Der verwunschene See

Im Märchenland

Neues aus Absurdistan

Ist es möglich, sehenden Auges die Absurditäten unserer Zeit wahrzunehmen, ohne daß einem der Mund überfließt?

Kayla McCurdy's Blog

Write the truth as you know it, as you feel it and as you learn from it.

Strange Trails

“The core of man's spirit comes from new experiences.” ― Jon Krakauer, Into the Wild

Deus Ex Teacup

Paperplanes are a way of communication, too.

%d Bloggern gefällt das: