Liebe ist eine Störung

Maxim – Übermensch

Ich hatte heute eine sehr interessante Sitzung in der mir erklärt wurde, dass man sich zuerst nie richtig in den Menschen verliebt, sondern in die Vorstellung, die man von einem Menschen hat ohne ihn richtig zu kennen. Man verliebt sich also in eine Illusion, die man sich selbst im Kopf zurecht gemalt hat, bestehend aus den Sehnsüchten, Wünschen und Bedürfnissen, die man glaubt in jener Person gefunden zu haben und manifestiert sie mit so einer Beharrlichkeit, dass man das Endprodukt für Liebe hält. Wir täuschen einander gegenseitig. Niemand liebt mehr den wahren Menschen der vor einem steht, keiner macht sich die Mühe, dieses süße Gespinst, dass man sich erschaffen hat, zu zerstören und mit der Wahrheit zu verbinden. Denn die Wahrheit tut weh. Das haben wir alle gelernt. Die Wahrheit ist nicht schön, ist nicht interessant und enttäuscht. Genau das ist mir oft widerfahren. Letztendlich mit dem ach-so-starken Löwen, der gar nicht stark war, der nur etwas in mir gesehen hat, das ich nicht war und seine Weise mir das zu zeigen, war nicht sehr nett. So war er auch kein starker Löwe, sondern nur ein Bild meiner Fantasie, jemand an den ich so fest geglaubt habe, dass ich dachte es wäre wahr. Wie das so oft ist. Ich habe ein blühende, springende, bunte und sehr übertriebene Vorstellungskraft. Vermutlich lebe ich nicht mal in der normalen Welt.

Was passiert aber, wenn man einander wirklich erkennt und kennt? Was ist, wenn man mich erkennt? Das macht mir Angst. Ich habe Angst, dass man all das schlechte aufdeckt, dass man sieht, was für ein furchtbarer Mensch ich bin, dass ich egoistisch bin, voller Wut und Hass und gänzlich entstellt. Innen drinnen sehe ich noch viel hässlicher aus. Kein Wunder, dass es bis dahin noch niemand geschafft hat und dass es so schwer ist, an mich heran zu kommen.
Und ich habe allmählich den Mut und die Hoffnung verloren noch irgendjemanden kennenlernen zu wollen, wenn das was ich sehe immer nur eine Täuschung ist und ich mir selbst nicht mehr vertraue und dem was ich fühle oder sehe. Wo gibt es noch echte Menschen? Wo gibt es noch Menschlichkeit? Sie wird mit jedem Tag und jedem Wahnsinn der hier passiert minimiert und mit jeder Enttäuschung wird man vorsichtiger. Der Versuch ein guter Mensch zu sein, ist schlichtweg gescheitert.

„Jenseits der Vorstellungen von Richtig und Falsch liegt ein Ort. Dort werde ich Dich treffen.“ -Rumi

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Klapperhorn

Du weisst nicht, was dich erwartet.

Irgendwas ist immer

In der Theorie sind Theorie und Praxis gleich. In der Praxis nicht.

Ysardssons Welt

Science Fiction und Fantasy

Der verwunschene See

Im Märchenland

Neues aus Absurdistan

Ist es möglich, sehenden Auges die Absurditäten unserer Zeit wahrzunehmen, ohne daß einem der Mund überfließt?

Kayla McCurdy's Blog

Write the truth as you know it, as you feel it and as you learn from it.

Strange Trails

“The core of man's spirit comes from new experiences.” ― Jon Krakauer, Into the Wild

Deus Ex Teacup

Paperplanes are a way of communication, too.

%d Bloggern gefällt das: