Dunkelste Stunde

Wenn man vom Licht gekostet hat. Wenn man einmal glücklich war und weiß wie es ist, wenn es einfacher ist, leichter und man einen Hauch von Freude spüren konnte. Wenn alles mal nicht scheiße ist, sondern fast zu ertragen. An dem Punkt war ich und dieser Punkt ist vorbei. Jetzt wird es wieder dunkel. Alles was ich mir erarbeitet habe, kraft- und mühevoll aufgebaut wurde, wird mit einem Windstoß umgestoßen. Kann ich das System daran Schuld machen? All die Auflagen und Maßnahmen? Den Lockdown und die Quarantäne? Flockdown? – ich gebe mir die meiste Schuld. Ich habe nicht aufgepasst, ich war nachlässig mit mir und lag faul auf der Haut, weil ich immer weniger Kraft hatte durch meine Untätigkeit. All das zieht mir den Boden ein weiteres Mal unter den Füßen weg und meine Gedanken verdunkeln sich. Die Hoffnungslosigkeit kehrt zurück. Die Tage an denen es mir gut geht reduzieren sich und die an denen es einfach überhaupt nicht weiter geht mehren sich. Ich sehe die Zeit an mir vorbei ziehen. Ich lenke mich ab, aber ich setze mich nicht damit auseinander. Ratlosigkeit und Rastlosigkeit sind meine Gefährten, in dem Versuch irgendetwas zu unternehmen, wenn nichts gelingt. Ich laufe davor weg. Und ich kann mich nicht verstecken. Es kriecht in meine Träume und zwischen mein Bewusstsein, es lähmt mich wortwörtlich. Auch wenn viele mir sagen, wie toll und wertvoll ich bin, wie gut ich das mache und das ich Kämpfe bestritten habe, durch die kein Mensch gehen sollte, kommt nichts davon an mich heran. Ich fühle mich unzulänglich, verloren und oft mehr als verlassen.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Klapperhorn

Du weisst nicht, was dich erwartet.

Irgendwas ist immer

In der Theorie sind Theorie und Praxis gleich. In der Praxis nicht.

Ysardssons Welt

Science Fiction und Fantasy

Der verwunschene See

Im Märchenland

Neues aus Absurdistan

Ist es möglich, sehenden Auges die Absurditäten unserer Zeit wahrzunehmen, ohne daß einem der Mund überfließt?

Kayla McCurdy's Blog

Write the truth as you know it, as you feel it and as you learn from it.

Strange Trails

“The core of man's spirit comes from new experiences.” ― Jon Krakauer, Into the Wild

Deus Ex Teacup

Paperplanes are a way of communication, too.

%d Bloggern gefällt das: